Seit 1994 lädt der Verein alle Schulen dazu ein, sich dem Kampf gegen die Leukodystrophien anzuschliessen. Unter dem Motto «Lauf los für ELA und besiege die Krankheit» haben bereits über 3 Millionen Schülerinnen und Schüler daran teilgenommen.

 

Ziel ist es, eine grosse Solidaritätswelle auszulösen. Primar-, Real- und Sekundarschulen, Gymnasien, alle Stufen können sich an der Aktion beteiligen. Die Kampagne wurde von den kantonalen Bildungsdepartementen bewilligt. Diese Unterstützung bezeugt den erzieherischen Wert des Projekts und ermuntert alle Schulen dazu, sich für die ELA zu engagieren.

 

«Lauf los für ELA und besiege die Krankheit» ist ein interdisziplinäres Projekt, eine sportliche Veranstaltung und Solidaritätsbekundung, ein Anlass, das Engagement der Schülerinnen und Schüler zu fördern. Die Aktion ist vollkommen kostenlos und wird schlüsselfertig geliefert.

 

 

Klare Zielsetzungen

  • Die Sensibilisierung der Schülerinnen und Schüler sowie der Lehrpersonen durch die Unterlagen, die wir jeder angemeldeten Schule liefern,
  • Die Botschafterfunktion der jungen Teilnehmenden bei den Sponsoren, die ihre sportliche Leistung unterstützen,
  • Der Kampf gegen die Unwissenheit,,
  • Die Mobilisierung aller durch die Spendensammlung für die medizinische Forschung und die Unterstützung betroffener Familien.

 

Die Schule als entscheidende Ressource für ELA

Die Kampagne «Lauf los für ELA und besiege die Krankheit» ist zugleich ein originelles Mittel zur Sensibilisierung möglichst vieler Menschen für Krankheit und Behinderung und eine wichtige Ressource für den Verein. Innerhalb von 19 Jahren haben die Schulen über 22,8 Millionen Franken zusammengetragen. Dies entspricht mehr als der Hälfte der von der ELA für die medizinische Forschung aufgewendeten Mittel. Das zeigt deutlich, wie wichtig die Mobilisierung der Schulen ist, um Fortschritte in der Bekämpfung der Krankheit machen zu können.